Veggie Nudeln mit dem Spiralschneider

Wer liebt sie nicht, Pasta-Gerichte mit leckeren Soßen? Wenn da nur nicht dieses doofe Gluten und die vielen Kalorien wären … Aber wer sagt denn, dass Nudeln immer aus Getreide bestehen und gekocht sein müssen? Du kannst auch rohes Gemüse mit einem praktischen Spiralizer in Spiralen schneiden und dir damit im LIEBLINGSGLAS leckere Low Carb-Veggie Noodles zaubern.

Was kann man mit einem Spiralschneider alles machen?

Ein Sparschäler ist zwar eine feine Sache zum Schälen, auch lassen sich damit Spiralen kreieren, wenn man ein wenig geübt hat. Unschlagbar ist jedoch ein Spiralizer, zu Deutsch Spiralschneider. Mit diesem lassen sich die bekannten und beliebten Zoodles, also „Nudeln“ aus Zucchini, machen. Du brauchst zwar eine ordentliche Portion dieses Gemüses, da Zucchini viel Wasser enthalten, jedoch entfällt die Kochzeit, denn die Zoodles werden in der Regel roh mit einer Soße deiner Wahl gegessen. Natürlich kannst du sie auch kurz in Öl anbraten oder in einer Soße erhitzen, wenn du ein warmes Gericht möchtest. Allerdings solltest du das nicht zu lange tun, ansonsten werden die Zoodles zu matschig und verwässern deine Soße.

Welches Gemüse kann man für Veggie Noodles verwenden?

Wie bei fast allem im Leben sind hier den Wünschen und Vorlieben keine Grenzen gesetzt. Diverse Gemüsesorten – vor allem Zucchini, Gurken, Karotten, Süßkartoffeln, Kartoffeln, Rettiche, Zwiebeln und rohe Rote Bete – oder auch Früchte können mit dem Spiralschneider in ansehnliche Formen gebracht werden. Für lange, an Spaghetti oder Tagliatelle erinnernde Spiralen eignen sich längliche Gemüsesorten, mit denen du dann tolle Pasta-Alternativen kreieren kannst. Kürzere Spiralen, zum Beispiel aus Äpfeln, kannst du als Topping auf deine Overnight Oats wie in unserem Rezept hier oder deine Buddha Bowl geben, wenn du diesen einen appetitlichen Look verpassen möchtest. 

Denn das rohe Obst und Gemüse in Spiralform – am besten in Bio-Qualität – bildet nicht nur eine gesunde Getreidenudeln-Alternative, sondern lässt deine sonstigen Gerichte auch als Deko obendrauf schön lecker aussehen. 

Wie funktioniert der Spiralschneider?

Mit unserem Spiralschneider Edelstahl für dein Lieblingsglas kannst du ganz leicht Gemüse in verschiedene Formen bringen. Das Tolle ist, dass sich der Spiralizer dabei einfach auf dein LIEBLINGSGLAS, zum Beispiel das Wide 475 ml, schrauben lässt. Dadurch fallen die Spiralen sauber und ordentlich in das Glas. Das Beste? Du kannst die Zoodles darin auch direkt aufbewahren wenn du sie nicht sofort verwendest.

Unser Spiralschneider verfügt außerdem über drei unterschiedliche Messer, mit denen du verschiedene Formen kreieren kannst.

So funktioniert ein Spiralschneider: Wähle dein gewünschtes Messer und dein Lieblingsgemüse aus, drücke dieses auf den Spiralizer und drehe es dabei gleichzeitig. Mache das so lange, bis deine gewünschte Spiral-Länge erreicht ist. Danach kannst du das Gemüse anheben und erneut drücken und drehen.

Unser Spiralschneider ist deshalb aus rostfreiem Edelstahl gemacht, damit er hygienisch ist und nicht verfärbt. Er lässt sich mit deinem LIEBLINGSGLAS kombinieren, oder natürlich auch mit einer Nummer kleiner oder größer. 

Solltest du einmal in den Spiral-Rausch verfallen sein und zu viele gemacht haben, kannst du sie problemlos in deinem LIEBLINGSGLAS im Kühlschrank aufbewahren.

Rezeptidee: Asia Veggie Nudeln mit Gurke und Sesam

 Was du dazu brauchst:

  • 1 Ball Mason Glas | Wide | 475 ml
  • 1 Gurke (mittelgroß)
  • 1 Karotte
  • 1/4 rote Zwiebel 
  • 2 EL Reisessig 
  • 1/2 Limette
  • etwas Honig und Salz 
  • 1 TL Sesam 
  • 1 TL frischen Koriander

Und so geht's:

Wasche dein Gemüse und schneide mit dem Spiralschneider Gurke, Karotten und Zwiebeln und die gewünschte Zoodle Form. In einem kleinen Glas mische das Dressing an: Reisessig, Limettensaft, etwas Salz und Honig nach Geschmack Vermische das Dressing mit den Veggie Nudeln und füge Sesam und Koriander hinzu als Topping. Übrigens lässt sich Dressing im kleinen Quilted Glas ganz wunderbar aufbewahren für eine 2. Portion oder Meal Prep. So bleibt der Salat frisch und wird nicht matschig.


Mehr vom Blog

Alle anzeigen