DIY: Abschminköl

Du hast noch nie Öl zum Abschminken verwendet? Dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt! Denn es ist die wahrscheinlich sanfteste Art, Make-up von der Haut zu entfernen, und besonders nach einem Tag draußen in der Kälte fühlt es sich angenehm beruhigend auf der Haut an. Anstatt Make-Up Entferner in der Drogerie zu kaufen, kannst du dein Abschminköl im LIEBLINGSGLAS ganz einfach zerowaste zuhause machen. Wir zeigen dir, wie einfach das geht!

Selbstgemachter Make-Up Entferner

100% natürliche Inhaltsstoffe

Indem du dein Abschminköl im Ball Mason Jar | 240 ml selbst machst, sparst du nicht nur Müll. Die natürlichen Öle, die wir dafür verwenden, sind außerdem viel hautfreundlicher für dein Gesicht als herkömmliche Make-Up Entferner. Achte nur darauf, dass du die richtigen Öle verwendest. So entfernst du Make-up und Schmutz effektiv, während deine Haut mit guten Nährstoffen versorgt wird und so im Gleichgewicht bleibt.

Finde das richtige Öl für deinen Hauttyp

Wenn es um Öle geht, gibt es keine allgemein gültige Regel. Die Verwendung eines Öls, das nicht zu deinem Hauttyp passt, kann die Poren verstopfen und zu weiteren Ausbrüchen oder Reizungen führen. Das wollen wir natürlich nicht! Außerdem haben wir festgestellt, dass wir bessere Ergebnisse erzielen, wenn wir mehr als ein Öl für unseren individuellen Reiniger kombinieren. Zwei Öle sind hier mehr als ausreichend: ein Basisöl, das den Großteil der Mischung ausmacht, und ein ergänzendes Öl, das je nach Hauttyp entweder entzündungshemmende oder pflegende Eigenschaften hat. Für das Basisöl empfehlen wir dir:
  • fettige, zu Akne neigende Haut: Traubenkern-, Jojoba- oder Süßmandelöl (diese Öle sind leichter und verstopfen die Poren nicht so schnell)
  • trockene, reifere Haut: Avocado-, Argan- oder Kürbiskernöl (diese Öle sind reichhaltiger und nährstoffreicher)
  • normale Haut: Jojoba- und Sonnenblumenkernöl
Um deine Mischung zu vervollständigen, empfehlen wir dir:
  • fettige, zu Akne neigende Haut: Rizinus-, Hagebutten-, Hanfsamen- oder Granatapfelöl (diese Öle wirken adstringierend und entzündungshemmend)
  • trockene, reifere Haut: Mandel- oder Marulaöl (pflegend und beruhigend)
  • normale Haut: Arganöl (enthält Vitamin E, das antioxidativ gegen Umwelteinwirkungen schützt)
Bei Greentastic findest du eine Auswahl an natürlich ätherischen Ölen, die du für deinen selbstgemachten Make-Up Entferner verwenden kannst.

Reinigungsöl mit nur 2 Zutaten

So geht's:

Wenn du die passenden Öle für deinen Hauttyp gefunden hast, fülle 2/3 des Basisöls in dein Ball Mason | Regular | 240 ml und mische 1/3 des zu dir passenden Öls dazu. Setze den Ausgießer aus Edelstahl darauf und schraube das Glas zu. Rolle nun dein LIEBLINGSGLAS vorsichtig in deinen Händen hin und her damit sich die Öle vermischen. Durch die Verschluss-Klappe auf dem Ausgießer kannst du deinen Make-Up Entferner auch direkt in dem Glas aufbewahren, da er so von Staub und Dreck geschützt ist.

Anwendung

Für die Anwendung nimm dein Abschminköl und gieße es durch den Ausgießer auf ein Wattepad oder dein wiederverwendbares Abschminkpad. Reibe dann vorsichtig über deine Augen und dein Gesicht und entferne dein Make-Up. Fahr dann mit deiner üblichen Pflegeroutine fort. Beobachte deine Haut in den ersten Tagen während du das Öl verwendest. Fühlt sich die Haut zu trocken oder zu glitschig an, adaptiere die Öle dahingehend.

Zerowaste Hautpflege

Haltbarkeit

Gesättigte oder einfach ungesättigte Öle wie Mandel- oder Olivenöl machen dein Abschminköl länger haltbar. Diese Öle ziehen nicht so schnell in die Haut ein. Ungesättigte Spezialöle werden viel schneller von der Haut aufgenommen, sind aber nicht besonders lange haltbar. Am besten, du orientierst dich zusätzlich am Haltbarkeitsdatum deiner Öle. Grundsätzlich empfehlen wir dir, dein Abschminköl innerhalb 6 Monate aufzubrauchen.

Mehr vom Blog

Alle anzeigen