Wonach suchst du?

Sauerteig-Ansatz

Sauerteig-Ansatz

Gerade ist die perfekte Zeit um endlich einmal Brot selbst zu backen. Dass Sauerteigbrote einfach die besten sind, ist auch kein Geheimnis mehr. Deshalb zeigen wird dir heute, wie du in 4 Tagen ganz einfach deinen eigenen Sauerteig-Ansatz im LIEBLINGSGLAS machen kannst – und dafür musst du garantiert nicht aus dem Haus. Es ist keine Hexerei… großes Brotbackehrenwort!

Warum mit Sauerteig-Ansatz backen?

Durch das Brotbacken mit Sauerteig kann die Stärke des Mehls besser quellen, das Brot ist länger haltbar, bekömmlicher und unglaublich saftig. Außerdem erhältst du zusammen mit köstlichen Gewürzen einen unverwechselbar kräftigen Geschmack. Die Scheu vor der Zubereitung vom Sauerteig-Ansatz ist völlig unbegründet. Vollkornmehl, Wasser und Zeit sind die einzigen Zutaten, die du für deinen Sauerteig brauchst. Jeden Tag ein wenig Zuwendung und am 5. Tag ist dein Sauerteig fertig. Danach kannst du ihn für viele tolle Brotrezepte verwenden oder im Ball Mason Glas | Wide | 950 ml dicht verschlossen bis zu 4 Wochen im Kühlschrank lagern.

sauerteig-ansatz lieblingsglas

Aus Vollkornmehl und Wasser kannst du in 4 Tagen deinen eigenen Sauerteig-Ansatz im LIEBLINGSGLAS machen.

sauerteig-ansatz lieblingsglas

Dein Mehl kannst du mit dem Edelstahllöffel und Halterung ganz einfach aus dem LIEBLINGSGLAS dosieren.

Sauerteig Ansatz Anleitung

Tag 1: 50 g Roggenmehl und 50 g Wasser in dein LIEBLINGSGLAS geben und gut verrühren. Anschließend lässt du dieses Mehl-Wasser-Gemisch 24 Stunden bei 24-27 Grad stehen. Diese Temperatur hast du eventuell im verschlossenen Backofen, wenn du das Licht einschaltest.
2. Tag: Zu deinem Mehl-Wasser-Gemisch gibst du erneut 50 g Roggenmehl und 50 g Wasser dazu und lässt den Ansatz wieder 24 Stunden rasten.
3. Tag: Der Ansatz wird wieder mit 50 g Roggenmehl und 50 g Wasser vermehrt.

Ab dem 3. und 4. Tag können langsam kleine Bläschen im Teig entstehen. Diese zeigen dir, dass die Hefebakterien zu arbeiten beginnen.

4. Tag: Der Ansatz wird zum letzten Mal mit 50 g Roggenmehl und 50 g Wasser gefüttert. Jetzt rastet er nochmals 24 Stunden und danach hast du 400 g backfertigen Sauerteig-Ansatz.
5. Tag: Der Sauerteig zeigt jetzt deutliche Luftbläschen – du kannst ihn jetzt für dein Brot verwenden.

Den Deckel nicht fest zuschrauben, damit die Gase der Hefebakterien im LIEBLINGSGLAS entweichen können.

Sobald du im Sauerteig-Ansatz Bläschen siehst, weißt du, dass die Hefebakterien arbeiten.

Tipps für deinen Sauerteig-Ansatz

  • Achte darauf, dass dein Sauerteig-Ansatz bei 24-27 Grad reift. Ist es zu kalt, werden die Milchsäurebakterien nicht aktiviert. Ist es zu warm, setzen sich im Ball Mason Jar | Wide | 700 ml die falschen Bakterien durch und dein Sauerteig-Ansatz (=Anstellgut) gelingt nicht.
  • Du kannst Weizen- oder Roggenvollkornmehl zum Ansetzen verwenden. Besonders mit Roggenmehl, das reich an Ballaststoffen ist, gelingt das Anstellgut besonders gut.
  • Den fertigen Sauerteig kannst du ab dem 5. Tag, wie im Rezept angegeben verwenden. Den Rest stellst du dicht verschlossen im Ball Mason Glas | Wide | 950 ml in den Kühlschrank. Von dort kannst du immer wieder Sauerteig für dein Brot entnehmen und wieder dicht verschließen. Der Sauerteig hält er sich bis zu 4 Wochen ohne Probleme im Kühlschrank.
  • Ist nur noch ein kleiner Rest von deinem Sauerteig-Ansatz im LIEBLINGSGLAS übrig? Du kannst ihn ganz einfach füttern und wieder vermehren. Wiege ihn dafür zuerst ab. Hast du z.B. noch 50 g, mischt du ihn mit 50 g Wasser und 50 g Vollkornmehl. Lässt dieses Gemisch wie gewohnt 24 h bei 24-27 Grad stehen und hast so deinen Sauerteig-Ansatz vermehrt. Dicht verschlossen hält er sich nun wieder 4 Wochen im Kühlschrank.
Tolle Brotrezepte für deinen Sauerteig (=Anstellgut) findest du auf dem Youtube Kanal von Kruste & Krume.

Hat dich das Brotbackfieber erstmal gepackt, wirst du nie wieder Brot kaufen wollen.

Keine Kommentare
Hinterlassen Sie einen Kommentar