Was suchst du:

Badebomben DIY

Badebomben DIY

Weihnachten bringt ja so einige von uns ganz schön ins schwitzen – da wird aus der schönen Vorweihnachtszeit mit Glühwein und entspannten Nachmittagen bei Plätzchen und Tee ganz schnell mal eine ratlose Jagd nach passenden Geschenken in überfüllten Läden. Das muss aber nicht sein! Wir haben heute eine einfach DIY Idee, wie du dem ganzen Weihnachtsstress selbst entgehen kannst und gleichzeitig etwas Zeit und Entspannung verschenkst! Dafür musst du nicht weiter als zum nächsten Supermarkt!

Badebomben, Badepralinen oder Sprudelbomben sind super einfach selbstgemacht und eine tolle Geschenkidee! Mit wenigen Zutaten und in kurzer Zeit kannst du ein tolles außergewöhnliches Geschenk in letzter Minute zaubern!

Badebomben_Ball_Mason_Glas_1

 

Badebomben DIY

Was du dazu brauchst:

  • 100g Speisestärke
  • 200g Natron
  • 100g Zitronensäure (Supermarkt oder Apotheke)
  • 130g Kakaobutter
  •  Ätherische Öle oder einfache Fläschen Backöl wie Vanille oder Zitrone für einen guten Duft
  • Lebensmittelfarbe (einfache Backfarben aus dem Supermarkt)
  • Silikonform (z.B. für Pralinen oder kleine Kuchenformen)

Und so geht’s:

In einem kleinen Topf Kakaobutter erhitzen bis sie schmilzt. Währenddessen Speisestärke, Natron und Zitronensäure in einer Schüssel vermischen. Anschließend die Kakaobutter hinzugeben – am besten nicht alles auf einmal damit es nicht zu „flüssig“ wird! Die Maße ist ein recht bröseliger „Teig“. Durch das Fett ist es dann aber mit etwas Druck gut zu formen. Ist dein Teig zu trocken, gib mehr Kakaobutter hinzu – kein Wasser! Ist er zu flüssig gibt noch etwas Stärke hinzu.

Für Badebomben in unterschiedlichen Farben brauchst du nun verschiedene kleine Behälter. Den „Teig“ nun auf die kleinen Schüsseln verteilen und mit Lebensmittelfarbe und Duftölen vermischen. Wenn du die klassischen Backfarben aus dem Supermarkt verwendest braucht du recht viel Farbe und es dauert ein Weilchen bis alles vermischt ist – nicht wundern.

Badebomben-Anleitung

Nun verteilst du den „Teig“ auf deine Silikonförmchen und lässt das ganz 1-2 Tage trocknen. Unsere kleinen Badebomben waren nach etwa einem Tag schon fest. Sicherheitshalber solltest du es aber länger trocknen lassen.

Die Badebomben lassen sich durch die weichen Förmchen später super lösen! Ab damit ins Ball Mason Glas, Schleife und Deko nach Bedarf dran! Und schon hast du ein tolles Geschenk gezaubert!

Badebomben_Ball_Mason_Glas_2

Natürlich kannst du die Badepralinen auch mit der Hand formen!

Diese Produkte aus unserem Shop haben wir verwendet:

Ball Mason Glas | Wide | 700 ml

Keine Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar