Wonach suchst du?

Babybrei einfrieren

Babybrei einfrieren

Hier werden sich alle Mütter einig sein: Wir wollen nur das beste für unsere Babies, aber manchmal ist es gar nicht so einfach, alles unter einen Hut zu bekommen: Putzen, waschen, kochen und dann noch quality time mit der Familie zu genießen. Besonders bei der Ernährung der Kleinen will man nichts falsch machen. Natürlich gibt es Babybrei auch im Supermarkt zu kaufen. Wir bevorzugen es allerdings, unsere Kinder mit frischem, selbstgemachtem Essen zu füttern. Da weiß man genau, was drin ist.

Babynahrung jeden Tag frisch zuzubereiten kann ganz schön viel Zeit in Anspruch nehmen. Wir haben die perfekte Lösung für dich: Bereite den Babybrei gleich in größeren Portionen vor, fülle ihn in LIEBLINGSGLAS ab und friere diese ein. So werden keine Konservierungsstoffe benötigt und du hast immer frische Babynahrung griffbereit.

Babynahrung auf Vorrat

Gläser für Babybrei einfrieren

Dass man unsere Ball Mason Jars einfrieren kann, haben wir dir schon in ein paar Beiträgen gezeigt. Genauso wie du Kräuter oder Essen auf Vorrat einfrieren kannst, kannst du auch Babybrei ins Gefrierfach schieben. Einige Dinge gilt es allerdings zu beachten, damit er auch frisch und genießbar bleibt.

Am besten findest du dir eine Routine, bei der du regelmäßig Babybrei einkochst und einfrierst und so immer etwas parat hast. Babynahrung voll gesunder Nährstoffe und selbstgemacht – ist das nicht toll! Noch dazu sparst du damit Plastikmüll. Besser für Baby, die Unwelt und auch dein Gewissen!

Im LIEBLINGSGLAS kannst du den Brei ganz einfach abfüllen. Du bestimmst die Menge und die dazu passende Größe des Glases. Für noch mehr Übersicht beschriftest du die Gläser am besten mit dem Tafelfarbedeckel. Darauf kannst du auch das Datum anbringen, an dem du den Brei eingefüllt hast. So garantierst du 100%ige Frische.

Babybrei einkochen

Für den Babybrei, wähle Gemüse oder Obst deiner Wahl – Karotten, Kartoffeln, Apfel, Birne – was immer dein Baby gerne isst. Bedecke die Zutaten im Topf mit Wasser und bringe sie zum kochen. Wenn alles bissfest gekocht ist, nimm das Gemüse heraus und püriere es vorsichtig.

Gläser einfrieren – So geht’s

Bevor du den Babybrei abfüllst, sterilisiere die Gläser. Dazu bringe Wasser in einem Topf zu kochen und gib die Gläser für 10 Minuten in den Topf. Anschließend nimm sie mit einer Zange aus dem Topf und lasse sie kurz abtropfen. Nun den Babybrei, der einstweilen kurz abgekühlt ist, ins Glas füllen. Da sich der Inhalt im Gefrierfach noch ausdehnen wird, befülle die Gläser nur zu 2/3. Zum Schluss kommt der Deckel darauf. Für mehr Ordnung im Gefrierfach, beschrifte dein LIEBLINGSGLAS mit dem Tafelfarbedeckel. So weißt du auch auf einen Blick, von welcher Sorte du noch genügend vorrätig hast.

Gläser auftauen – So geht’s

Taue den Babybrei immer erst kurz vorm Verzehr auf. Stelle das LIEBLINGSGLAS dazu nicht in die Mikrowelle sondern lass es langsam bei Raumtemperatur auftauen. Wenn es mal schneller gehen soll, kannst du den Brei auch im Wasserbad erhitzen und so auftauen.

In den Ball Mason Jars kannst du neben Babybrei auch anderes einfrieren. Wenn dir mal etwas Suppe, Soßen oder Eintöpfe übrig bleiben, fülle die Reste einfach im Glas ab und bewahre sie im Gefrierfach auf. So hast du für Notfälle oder wenn du mal keine Lust zu kochen hast, immer etwas parat.

Keine Kommentare
Hinterlassen Sie einen Kommentar